live from China::Hong Kong S.A.R. (中国::香港特別行政區)

Hong Kong Kurzaufenthalt

2007-11-17, on 15:12 | In travelling | No Comments | Dieser Artikel in Deutsch

OK, in Hong Kong bin ich gerade noch und werde in ca. 4 Stunden Richtung Singapur und dann Brisbane (gruener Pfeil 2 und 3) aufbrechen.

Ich wurde super von Sathi gehostet und habe es sogar hinbekommen eines meiner Gepaeckstuecke hier zu deponieren. Es ist halt nicht so vorteilhaft, wenn man bei erlaubten 20 kg ca. 50 kg mit hat. Dann wollten die naemlich fuer die 30 kg Uebergewichtgebuehren haben. Die sind nicht so guenstig … 🙁

Sachen die in China kaputt gingen

2007-11-16, on 07:50 | In in china | 6 Comments | Dieser Artikel in Deutsch

… die sonst nirgends so oft kaputt gehen.

Ich moechte vorher noch anmerken, dass wir die ersten sind, die in unsere Wohnung gezogen sind. Auch haben wir die komplette Einrichtung neu gekauft. Somit war alles noch nie zuvor benutzt. Wir sind auch keine Randalen, sondern behandeln die Sachen schon recht ordentlich.

  • Klobrille: 3 Mal; meist Gelenkstuecke, die einfach wegbrechen.
  • Drehstühle: 3 Stück; Rollen oder Verbindungstraeger weggebrochen.
  • Plastikstühle: 1 Mal; Beim Anlehnen ist die Lehne weggebrochen.
  • Plastikhocker: 1 Mal; Ich war wohl zu schwer, als ich drauf stand.
  • Wasserspender: 2 Mal; Schlauch drinnen kaputt; 18.7 Liter haben sich über Nacht auf unserem Parkett verteilt und sind eingesickert.
  • Türschloss: 0 Mal; Funktionierte noch nie richtig. Man darf nicht von Außen zuschliessen, da man es sonst nicht wieder auf bekommt; eine Feder innen drin scheint nicht mehr zu funktionieren und die Riegel nicht wieder richtig zurueck zu holen.
  • Haustuer: 0 Mal; Randruecken hilft beim Oeffnen der Tuer – geht sonst nicht auf.
  • Glastisch: 1 Mal; Wurde bei Turnuebungen ganz leicht von unten her mit dem Fuß beruehrt – zerpsrang darauf hin in 1000 Teile.
  • Klopapier: 1 Million Mal (gefuehlt); Faellt auseinander, wenn es von der Rolle gerollt wird.
  • Badspiegel: 1 Mal; Eine Ecke des Spiegels ist abgefallen; er war aber von Anfang an schon gesprungen.
  • Kuehlschrank: 1 Mal; Nach 1 Monat Benutzung war es drinnen waermer als draussen.
  • Wasserschlauch unterm Waschbecken: 1 Mal; Das Metallgeflecht hat mit einem angefangen zu lecken und Wasser durchs ganze Bad zu spritzen.
  • Wasserhahn: 3 Mal; Dichtung, Dichtung, Dichtung – Gummi ist auch nicht das was es mal war.
  • Duschkopf/Wasserhahn Kombination an der Badewanne: 1 Mal; Das Wasser kam nicht mehr da raus, wo es sollte. Resultierte in 1,5 Wochen nicht moeglicher Badewannenbenutzung, da der Klempner das Ding mitgenommen hat und nicht wieder gekommen ist.
  • DVD-Player: 3 Mal; Kondesator auf ner Platine kaputt – wurde fuer 5 Yuan gefixt. Rest ist unreperierbar, da die Dinger einfach nur noch Scheisse bauen.
  • Sofa: 2 Mal; 1 Mal pro Sofa was wir haben. Der Schaumstoff hat sich irgendwie in Luft aufgeloest und man muss recht harten Metallstaeben rechnen, wenn man sich drauf setzt.
  • Eßtischstuehle: 3 Mal; Holz, zusammengesteckt und geleimt. Leider wurde am Leim und Koennen gespart.
  • Kleines Schraenkchen: 2 Mal; Nach 2 Wochen ist die Tuer abgefallen. Nach einem Jahr hatte ich die Frontblende einer Schublade in der Hand. Ging nicht wieder dran.
  • USV: 2 Mal; Geht eher von alleine aus, als dass eine “Unterbrechungsfreie StromVersorgung” zur Verfuegung stellt.
  • Tastatur: 3 Mal; 2 Mal gingen einfach ein paar Tasten nicht mehr. 1 Mal funktionierte die Tastatur nicht mehr, wenn man mit der Maus zu nahe ran kommt.
  • Maus: 1 Mal; Ging einfach nicht mehr.
  • TV: 1 Mal; Geht eigentlich noch. Allerdings sind die TV-eigenen Lautsprecher so magnetisch, dass sie die Farbgebung der Bildroehre beeinflussen (Gruen/Blaue Ecken).
  • VoIP Telefone: 2 Mal; Haben nie wirklich funktioniert. Software ist schrott.
  • Solar-Wasseraufheiz-Geraet: 1 Mal; Dessen Zufuehrungsschlaeuche sind irgendwie kaputt gegangen. Das ganze Dach stand unter Wasser und wir hatten eine Woche kein warmes Wasser.
  • Hausinterne Wasserversorgung: 3 Mal; Rohrbrueche irgendwo im Gemaeuer oder unter der Erde. Keine Wasser fuer gewisse Zeit.
  • Spuele: 3 Mal; Ablusseinrichtungsdichtung, Abflussschlauch zerwixt, Dichtung.
  • Fliesen in der Kueche: 5 Mal; Ein paar Tropfen Regen haben die Fliesen dazu gebracht, ein paar Teile von der Wand broeckeln zu lassen.
  • Fensterrahmen: 1 Mal; Bei starkem Regen von der Seite drueckt es das Wasser zwischen dem Fensterrahmen und dem Gemaeuer durch. Resultat: Wasserpfuetze im Wohnzimmer.
  • Fliegengitter: 3 Mal; Keines unserer schiebbaren Fliegengitter passt richtig; faellt demzufolge manchmal raus, wenn man es verschiebt.
  • Reiskocher: 2 Mal; Nach dem ersten mal gefixt von einem “Experten”. Der Timer funktionierte dann nicht und es ist irgendwann wieder durchgebrannt.
  • Grillofen: 1 Mal; Der Timer funktionierte nie!
  • Plastikmuelleimer: 5 Mal; Das/die Plaste gab immer mal ihren Geist auf.
  • Relax/Abhaengsaecke: 4 Mal; Der innere Sack fuer die Sitzkugeln ist gerissen und somit erfuellt es nicht mehr seinen Zweck.
  • Turnschuhe: 1 Mal; Nach 10 Squashrunden hatte ich ein Loch unterm rechten Fußballen – man konnte durch gucken!
  • Glühbirnen: 1000 Mal (gefuehlt); Etwa einmal pro Woche geht eine Gluehbirne / Lampe irgendwo kaputt.
  • Verteilersteckdose: 2 Mal; Pufft. Pufft nochmal. Mufft. Geht nicht mehr.
  • Kopfhoehrer: 2 Mal; Ein Hoehrerteil faellt ab, oder das Kabel verpizt sich und will nur noch in bestimmten Lagen.
  • Sofatisch: 1 Mal; Ein Fuß des Tisches faellt immer ab.
  • Haustuer-Gegensprecheinrichtung: 1 Mal; Funktionierte nie richtig gut. Irgendwie muss man da immer druecken.
  • Waschmaschine – Flusensieb: 2 Mal; Plaste gebrochen; ausgetauscht und wieder gebrochen.
  • Waschmaschine – Schleuder: 1 Mal; Plastiktrommel hat einen fetten Riß.
  • Waschmaschine – Stromkabel: 1 Mal; Die Isolierung hat sich geloest und nun liegt das 220V-Draht frei.
  • Abzieher: 4 Mal; Irgendwelche Metallstifte, Schrauben, Muttern, etc. sind gebrochen oder einfach verloren gegangen.
  • Saugklocke: 2 Mal; Aufgrund der kleinern Abflussrohre muss ab und an mal das Klo freigesaugt werden. Gummi wird dann irgendwann porös.
  • Klospuelungs-Drueckknopf: 1 Mal; Zerbrochen beim Draufdruecken.
  • DSL-Modem: 1 Mal; Hat aufgehoert richtig zu funktionieren; eine Internetverbindung konnte aufgebaut werden, sie brach aber staendig ab und musste neu aufgebaut werden. Austausch des ZTE (中兴) Gerätes gegen eins von Huawei.

koz ist raus.

Todo Today

2007-11-15, on 09:49 | In in china | 2 Comments | Dieser Artikel in Deutsch

So, der letzte Tag fuer laengere Zeit in Kunming ist nun angebrochen.

Mir ging es schon noch ein bisschen komisch von gestrigen Bierchens, “2 Topf Kopf”, Gin-Tonics und der Abschluss-Deluxe-Nacho-Salad-Plate. 🙂

Heute steht aber noch einiges auf dem Programm, und ich darf nicht troedeln:

  • Waesche waschen
  • Sachen packen: das wird was werden, habe bestimmt viel zu viel
  • Backups machen
  • Hardware in der Wohnung zusammensuchen
  • Vielleicht nochmal abaufwaschen
  • Alle Akkus – vor allem die der DigiCam – aufladen.
  • Geburtstagswuensche rausschicken

Hach, was ist man nicht beschaeftigt!

Zune Player Version 2 in den USA

2007-11-14, on 08:05 | In computer science | No Comments | Dieser Artikel in Deutsch

Habe gerade erlesen, dass der Zune Player von Microsoft in der Version 2 in den USA nun Verfuegbar ist. Als jahrelanger Apple iPod und nun ja auch seit kurzem MacBook Nutzer muss ich sagen, dass mir das Apple Design eigentlich recht gut gefaellt. Um so erstaunlicher ist es, dass ich den neuen Zune eigentlich auch recht schick finde. Ich kann natuerlich nichts zum Inhalt und der Technik sagen … wer weiß, ob das Ding ueberhaupt funktioniert oder man es staendig an und ausschalten muss? Aber vom Design ist es ein sehr sehr großer Schritt seit der ersten Version. Die war damals naemlich ziemlich häßlich!

Microsoft Zune

Quelle: heise.de

Dreister gehts nimmer

2007-11-08, on 21:56 | In in china | 2 Comments | Dieser Artikel in Deutsch

Ein
Das Bild auf der linken Seite firmiert unter dem Namen: Ein “voller” Yoghurt in China.

Ja, so sieht das aus, wenn man einen nagelneuen Yoghurt aus dem Kuehlschrank holt und ihn aufmachen moechte. Irgendwie habe ich mir das voller vorgestellt. Wer es noch nicht gecheckt hat: Das Teil is definitiv noch zu. Ich mag ja eigentlich Erdbeer-Yoghurt nicht. Alle roten Yoghurts sind nicht so mein Ding, aber an dem einen Morgen musste ich einfach mal einen schluerfen. Die sind ja so fluessig, dass sie auch gleich mit Trinkhalm ausgeliefert werden. Geschmacklich sind sie aber echt ganz OK.

In Sachen Faken und Kunden bescheissen sind die Chinesen ja Meister 🙂

So, und nun gut mit dem gesunden Zeug! Heute abend gabs nen ordentliches Schweinsmedaillon. Man goennt sich ja sonst nichts!

Bier im Shampoo

2007-11-04, on 21:22 | In in china | No Comments | Dieser Artikel in Deutsch


Sieht schon interessant aus.

Ich frage mich, ob das Zeug auch nach Bier riecht. Vielleicht waere es dann nicht sinnvoll sich die Haare zu waschen, wenn man noch nen ordentlichen Hangover hat 🙂

Schon nett, dass die Chinesen endlich checken, womit man die Haare pflegen kann. Allerdings glaube ich nicht, dass das Schampoo nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut wurde.