live from China::Hong Kong S.A.R. (中国::香港特別行政區)

Kozen.de in Version 2.7

2009-01-31, on 17:14 | In computer science | 1 Comment | Dieser Artikel in Deutsch

Yatta! Es ist nun vollbracht. Endlich habe ich mein altes WordPress 1.5.2 von vor 4 Jahren auf den neusten Stand zu bringen. Man schiebt sowas ja immer vor sich her, weil das doch so viele Probleme macht machen kann. Ich denke da immer an die Datenbank, die schön kompatibel bleiben, die Plugins und Themes, die man ggf. updaten muss und so weiter. Vor allem wurde mir bei dem Gedanken daran von einer Version 1.5.2 auf 2.7 upzudaten sofort mulmig im Magen. Allerdings haben mir die Spammer keine Wahl gelassen, denn ich brauchte aktuelle Anti-Spam-Plugins, die mir das Leben etwas erleichtern.

Am Ende war alles gar nicht so schlimm wie angenommen und sogar mein ur-altes Theme läuft immernoch ohne Probleme. Nur ein Plugin, was ich aus versehen gelöscht habe, tut mir also auch nicht mehr meine “letzten Artikel” auflisten. Irgendwann fixe ich das auch mal. Ich musste nur einwenig mit der DB-Connection rumprobieren, denn beim Aufsetzen des Blogs wurde keine DB mit UTF8 angelegt. Es ist alles in Latin1, was allerdings offensichtlich auch meine chinesischen Zeichen verarbeiten kann. Bla bla bla … langweilig. Wie auch immer bei mir siehts gut funktionierend aus.

Jetzt muss ich noch meine Domain zu nem ordentlichen Provider (also nicht Strato) umziehen lassen, damit ich auch so schöne Links mit Titel in der URL und so erzeugen kann.

Löwen-Tanz zum Chinesischen Neujahr beim Kozen vor der Tür

2009-01-29, on 00:16 | In in hong kong | 1 Comment | Dieser Artikel in Deutsch

Da ich heute etwas in Schreiblaune bin und auch mal wieder was gefunden habe worüber es sich zu schreiben lohnt, zeige ich mal wieder was. Jährlich gibt es in chinesischen wie auch anderen asiatischen Ländern das Frühlingsfest bzw. Chinesisches Neujahr zu feiern. Ich hatte das schon ein paar mal in Kunming im “Mainland” erlebt.

Ich habe irgendwie das Gefühl, dass das ganze Getöse hier ein bisschen mehr ist und irgendwie stärker “gefeiert” wird. Da ich das Glück habe direkt neben einem buddhistischen Tempel zu wohnen, gings hier heute natürlich so richtig ab. Hunderte Menschen waren auf der Straße und haben sich an den chinesischen Löwentänzen erfreut. Nur gut, dass ich meine Privatfotografin runterschicken konnte, um ein paar Schnappschüsse zu machen.

Der Grüne Löwe

Green Dragon Green Dragon

Green Dragon Green Dragon

Green Dragon Green Dragon

Der Schwarze Löwe und seine Freunde

Black Dragon Black Dragon

Black Dragon Black Dragon

Black Dragon Black Dragon

In diesem Sinne: 恭喜發財! (kung hei fat choi)

Update 2009-02-19: Natürlich hatte ich in unüberdachter Weise über einen Drachentanz hier anfangs berichtet. Jedem mit etwas besseren Augen als meinen, ist sicherlich nach 10 Sekunden aufgefallen, dass da gar keine Drachen auf den Bildern sind. Es sind natürlich Löwen! Also wurde der Artikel dahingehend korrigiert.

kozen.de gehackt

2009-01-28, on 12:10 | In computer science | 1 Comment | Dieser Artikel in Deutsch

Wer den RSS Feed zu meinen Kommentaren abonniert hat, dem wird bestimmt schon aufgefallen sein, dass ich hier mit chinesischem / Viagra Spam in meinen Blog-Kommentaren konfrontiert bin. Das ganze läuft nun seit einigen und so langsam nervt das schon ein bisschen. Gerade der Kommtar-Bereich der Wall Lords und auch die Senfsoße war bei den SpamBots sehr beliebt. Ich habe das nun temporär gefixt und musste mich dafür erstmal selbst in meine eigene Datenbank hacken, da ich leider das Admin-Passwort vergessen hatte.

Ich gebe zu: Ihr habt es geschafft! Nach 4 Jahren des Faulseins werde ich meinen Blog hier updaten, SPAM-Plugins installieren und ihr könnt mich dann alle mal! Das Vorhaben ist nun wirklich endgültig in meine Taskliste gewandert!

Ich hoffe, ich werde nicht die DB kaputt spielen oder sonst was verkacken. Man stelle sich also bitte auf ggf. eintretende Nichterreichbarkeit von www.kozen.de ein. Achja, ich plane auch meine Domain zu einem ordentlichen Domain-Provider zu transferieren. Sowas funktioniert nicht immer reibungslos, also dann ggf. mal unter http://kozen.active.ws/ vorbeischauen 🙂

Noch ein paar Anmerkungen zu dem Hack, der meiner Meinung nach eine Tür für die Spambots aufgemacht hat:
Ich habe Nutzereinträge in meinem User-Listing im Admin-Bereich des Blogs gefunden. Diese User hatten die IDs 20 und 21 und wurden beim Laden der Seite mit JavaScript schnell wieder versteckt. Ein Anzeichen dafür war das Aufrufen eines externen Skripts (http://search-again.net/js/js.js) in der jeweiligen HTML Tabelle. Ein weiteres Anzeichen waren Einträge in der wp_options Tabelle meiner MySQL-DB welche etwas kryptische Werte hatten, wie rss_2cffab547b99df8958e649141891b21d. Ich bin mir nicht sicher, ob dies wirklich etwas damit zu tun hatte, aber normal ist war nicht – also wurde es raus-gekachelt.

Es gibt dazu eine nette Diskussion auf wordpress.org. Wer dem folgen möchte, der liest bitte: Sudden inexplicable login failure (24 posts).

Hack the planet!

Senfsoße und Eier – made in Hong Kong (by a German)

2009-01-25, on 17:49 | In in hong kong | 7 Comments | Dieser Artikel in Deutsch

In etwa 2,5 Jahre nach meinem ersten Versuch Senfsoße und Eier zu zaubern, habe ich mich wieder ran getraut. Es gab schon damals einiges an Kommentaren sowie auch noch ein halbes Jahr später persönliche Meinungen, die mir dieses Bericht zugetragen wurden.

Nunja, heute war es mal wieder soweit, dies mal wieder zu versuchen. Da ich den guten Born Senf nicht gleich aufbrauchen wollte, habe ich teils/teils auf Basis “Yellow Mustard” von Heinz sowie “Classic Yellow Mustard” von French’s arbeiten müssen. Die Farbe hat sich dann aber auch im Ergebnis wiedergespiegelt:

Senfsoße und Eier in Hong Kong

Es sieht vielleicht wie Kinderkacke aus. Aber schmecken tuts besser 🙂

iPhone Programmierung in Objective-C mit CocoaTouch

2009-01-23, on 00:30 | In computer science | 1 Comment | Dieser Artikel in Deutsch

iPhone Developer Center
Ich habe mich mal an einer iPhone Anwendung probiert. Nach Jahren dem Java / MIDP / BB-API / Android gehacke, musste es mal einen Versuch wert sein, einen Fuß in die Gefilde der Touchscreens, CoverFlows und MultiTouch-Fingerdreher zu setzen.

Was ich dort vorfand kam mir aber leider ein bisschen wie aus alten Zeiten vor. Ich hasse ja Sternchen und Kaufmannsunds, aber das ist bei Objective-C auch nicht viel anders. Auch wenn sie nun endlich die Pünktchen erfunden haben um etwas in den Objekten zu navigieren, so ist das doch alles ein ziemliches Gewurstel. Ich bin fast an dem einfachen Task verzweifelt, wie man denn einen String zusammenkopiert. In der schönen heilen Java-Welt ist alles ja so einfach …

Objective-C desperately needs some syntactic sugar for strings. Compare Java:
String str = "This is";
str += " very simple ";
String strlong = str + 2 + " use";
// This is very simple 2 use

In Objective-C:
NSString * str = @"This is";
str = [str stringByAppendingString:@" a little more complex "];
NSString strlong = [str stringByAppendingString: [NSString stringWithFormat:@" and verbose %d", 2] ];
// This is a little more complex and verbose 2

Wer mehr wissen will oder selbst ausprobieren möchte: http://developer.apple.com/iphone/index.action

Mr. Fok ist allgegenwärtig

2009-01-09, on 15:06 | In in hong kong | No Comments | Dieser Artikel in Deutsch

Habe gerade eine EMail mit folgendem Inhalt geschrieben:

Hi Ada,

sorry for not getting back to you in time. I just forgot to reply.

Is it possible to send Mr. Fok on Thursday morning? I might have some other business to take care of at Saturday morning.

Best regards,
kozen the bozen

On 9 Jan 2009, at 1:44 PM, Dragon Culture wrote:
|
| Hi kozen the bozen,
|
| About the ceiling with paint damaged, the other contractor Mr. Fok can come to fix it.
|
| Date: 10 Jan [ Sat]
| Time: 9:30- 10am
|
| See if the time is fine with you? kindly confirm.
| Best,
| Ada

Es gibt nur einen fok: http://fokmo.de

Ein verschwundes Bluetooth Icon unter Mac OS X (Leopard) wieder zurück bekommen

2009-01-08, on 10:51 | In computer science | 1 Comment | Dieser Artikel in Deutsch

Macboz Bar

So sieht also meine Menu-Bar normalerweise aus. Letztens war mein Rechner mal aus und als ich ihn wieder angeschaltet hatte, war mit einem das Bluetooth Symbol (ganz dolle links das) weg. Problem: da ich ja eine Bluetooth Tastatur sowie Bluetooth Mighty Mouse (die ab und zu mal neu gestartet werden muss) nutze, war das ja nicht so nett. Durch etwas rumklicken durch diverse Settings wurde mir dann gemeldet, dass ich kein Bluetooth Modul haette. Da ich das Ding nicht von der Mainplatine geloetet habe, musste es also noch da sein! Im Netz der Netze habe ich einige Loesungsansaetze hierzu gefunden, alles zusammengeschmissen und es hat funktioniert.

Folgendes hat meine Bluetooth Ikone wieder erscheinen lassen:

  • /library/preferences/com.apple.Bluetooth.plist gelöscht.
  • Computer ausgeschaltet.
  • Alle Kabel (inkl. Strom) abgezogen.
  • Akku herausgenommen.
  • Für einige Minuten das Gerät ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Tasten Command-Option-P-R auf dem Keyboard gefunden.
  • Rechner wieder angeschaltet und die Tasten Command-Option-P-R gleichzeitig gedrueckt gehalten – so lange bist der Boot-Ton zum zweiten mal zu hören ist.
  • Tasten loslassen.
  • Einloggen.
  • Ikone ist wieder da und Bluetooth kann wieder benutzt werden! 🙂

Ich hab das mal hier aufgeschrieben, damit ich nachschauen kann, wenn ich das mal wieder brauche. Aber anscheinend kommen auch andere in eine solche Situation 🙂

Quellen:

about | kozens blog