live from China::Hong Kong S.A.R. (中国::香港特別行政區)

Asian Women and Their Boobs

2011-03-25, on 23:23 | In in china | 1 Comment | Dieser Artikel in Deutsch

I know, this becomes more and more a site of just posting videos and pictures. Kind of reminds me of Facebook a bit… Anyway, I have to share this right here and right now:

The above video I found on Facebook because friends commented on it. They can go even further with boob vibrators:

And if you wanna see how Japanese can turn into wild monsters, check this out: “Japanese Infomercial Gets Out of Hand”

Deutsche Standfestigkeit in Pillen

2010-02-24, on 10:09 | In in china | 4 Comments | Dieser Artikel in Deutsch

Achtung Kinder! Hier nicht lesen oder unterhalb dieses Paragraphen schauen! Peek-a-boo!

Auch wenn der Kozzi in Hong Kong verweilt, so bekommt er doch immernoch Insiderinformationen aus dem Kommunistischen Nachbar Festlandchina. Hier mal wieder ein klasse Beispiel der chinesischen Verkaufs/Marketing/Kopierwut welches auch noch “Deutsche Wunder” verspricht. Das ganze soll wohl sowas wie eine Viagra-Kopie sein, die ordentlich “Standfestigkeit” verspricht. Man kanns ja verstehen, dass die Deutschen für “Qualität” stehen, welche die Chinesen gerne “hätten” 😎

Deutsche Standfestigkeit

Am geilsten ist natuerlich das English auf der Verpackung. Ich habe das Bildchen mal unzensiert gelassen, so wirds ja immerhin auch in freakin’ kommunistischen Volksrepublik China verkauft. In Deutschland haben sich die Medien ja eh nicht so wie in anderen Ländern, wenn es um Nacktheit geht.

Im taiwanesischen Militär gehts richtig ab

2010-01-18, on 09:48 | In in china | 1 Comment | Dieser Artikel in Deutsch

Das Militär in Taiwan geht richtig ab, wenn es ums Anwerben neuer Soldaten geht. Wer rein will, kann ja hier gern klicken: http://rdrc.mnd.gov.tw/

P.S. Wahrscheinlich ist die Kategorie falsch, hoffentlich vergeben sie mir 😉

Koz in Kunming!

2008-06-20, on 11:29 | In in china | 3 Comments | Dieser Artikel in Deutsch

Ha! Nun habe ich euch ganz schön verarscht veräppelt, wa? Ich bin natürlich nicht in Kunming, sondern immernoch in Hong Kong 🙂

Allerdings hat der Boris vor geraumer Zeit einen Laden in Kunming gefunden, der doch tatsächlich meinen Namen trägt! Vielleicht sollte ich die einfach mal abmahnen? 🙂

Koz in Kunming!

Vielleicht wurde der Laden aber auch von einer Verehrerin eröffnet. Das kann man natuerlich verstehen 🙂

China: Geheime Basis für Atom-U-Boote entdeckt

2008-05-03, on 11:24 | In in china | 1 Comment | Dieser Artikel in Deutsch

Bedrohliche Entdeckung im südchinesischen Meer: Unter einer Insel soll China eine riesige U-Boot-Basis gebaut haben – ein Areal wie aus einem James-Bond-Film. Auch Flugzeugträger sollen dort ankern können. Von der Anlage könnte eine Gefahr für andere asiatische Länder ausgehen.

Es gibt Platz fuer 20 U-Booten und mehrere Flugzeugtraeger. Also wenn man die Bilder sieht, dann ist das schon ganz schoen riesig!

China: Geheime Basis für Atom-U-Boote entdeckt

Google Earth scheint aber zu suggerieren (mit eingeschalteten “Geographic Web”), dass die Gegend zumindest am Land und in den Bereichen der Straende nicht abgesperrt ist. Es werden naemlich Fotos von Urlaubern in GE angezeigt, die ja sonst eher nicht moeglich waeren. Zumindest in einem Militaerischen Sperrgebiet, wie ich aus Erfahrung weiss … 🙂

Wer es selbst in Google Earth auschecken moechte: china_naval_base.kmz

Quelle Artikel: Spiegel
Quelle Foto: Spiegel

Vielleicht sollte unsere Radtour doch ueber Hainan / Sanya gehen. Ich war ja noch nie da!

Chinesen haben nicht nur andere Augen – sie streiken auch anders

2008-04-27, on 14:56 | In in china | No Comments | Dieser Artikel in Deutsch

China Easter Airlines

All das war aber erst der Anfang: Am 31. März und am 1. April erprobten 21 Piloten der staatlichen Gesellschaft China Eastern eine Streikart, die es bisher nirgendwo gegeben hat: Sie starteten zunächst in Kunming, der Hauptstadt der südlichen Provinz Yunnan, zu ihren Zielflughäfen, kehrten dann aber auf halbem Wege unvermittelt um. Die Passagiere staunten – und mussten auf dem Flughafen Kunmings wieder von Bord.

Quelle: SpiegelOnline

Mit China Eastern (ich bezeichne sie gern als Bruch-Airline) sind wir auch schon des oefteren geflogen. (siehe “P.S.” am Ende: Thailand im August 2005

Kunming 昆明 – China 中国 – Forum

2008-04-07, on 18:05 | In in china | 1 Comment | Dieser Artikel in Deutsch

Ein bisschen Werbung muss auch mal sein.

Auch wenn das folgende Forum nicht neu ist, moechte ich es trotzdem gern genannt haben. Wenn also jemand nach Informationen ueber Kunming 昆明 / Yunnan 云南 / China 中华人民共和国 und das ganze Drumherum sucht, hier gibt es Fragen, Antworten und einen Ort, um eigene Fragen zu stellen:

intercultural WEB.COMmunity FORUM: http://www.icctweb.com/forum/

Dalai Lama – Der Top Terrorist der Welt

2008-03-26, on 11:55 | In in china | 4 Comments | Dieser Artikel in Deutsch

Dalai Lama - Der Top Terrorist der Welt
Hatte vor ein paar Tagen eine EMail von deutschen Freunden aus China bekommen. Ist schon interessant was politisch motivierte Propaganda immernoch ausrichten kann:

Ueber Tibet bekommen wir hier nur via Internet etwas mit. Studenten wollen gerne über das Thema sprechen, sie scheinen aber anders informiert zu sein als wir. Das führt zu Abbrüchen der Diskussion.

Über 1951 wissen sie nichts oder bitten um ein anderes Thema. Wir werden gefragt, ob wir wüssten, dass der Dalai Lama der Topterrorist der Welt sei. Na also…

Quelle: Top Secret! (Ich hoffe es ist OK, dass ich das gepastet habe :))

“Es ist vielleicht nicht so vorteilhaft einen Friedensnobelpreistraeger fuer derartige Propaganda zu benutzen …” (Zitat) Irgendwie taucht der auf der bekanntesten Liste der Welt aber nicht auf: http://www.fbi.gov/wanted/terrorists/fugitives.htm

Menschen ueber Menschen

2008-01-31, on 13:11 | In in china | No Comments | Dieser Artikel in Deutsch

Heute Morgen habe ich dann auch mal die Faehre ins Buero genommen. Der ganze Weg hat alles in allem anstatt 30 Minuten 40 Minuten gedauert. Naja, ist noch vertretbar. Fuer einen Preis von 2,20 HK$ anstatt 7,70 HK$ ist das auch OK. 🙂

Aber wenigstens komme ich mit oeffentlichen Verkehrsmitteln noch weg. Die Chinesen auf der anderen Seite der Grenze haben es da schon wenig schwieriger. Ueberall schneit es, und die Chinesen haben natuerlich keine organisierten oeffentlichen Einrichtungen, um so ne unwichtigen Sachen wie Autobahnen zu raeumen. Flughaefen und teilweise auch Bahnhoefe sind einfach zu. Ist genau die richtige Zeit kurz vorm chinesischen Fruehlingsfest, wo alle nach Hause wollen. Da ist sowieso immer alles ueberfuellt und Fahrkarten kosten eh schon 50% mehr als im rest des Jahres. Es sind eine Menge Menschen unterwegs…

Die Nachrichten im TV heute Morgen, die es zum Aufstehen gab, haben das ganze ein wenig in Relation gestellt: Vor dem Bahnhof in Guangzhou warten so viele Menschen draussen in der Kaelte, wie Bosten Einwohner hat.

Vor 3 Jahren standen Boris und ich auch in so einem Pulk. Ist echt nicht so geil, obwohl die Chinesen ja Warten und Geduld gewoehnt sind, koennen die doch schon irgendwann die Nerven verlieren, und dann gehts ab! Nur gut, dass schonmal Polizei, private Sicherheitsdienste und die Armee angerueckt sind.

Sachen die in China kaputt gingen

2007-11-16, on 07:50 | In in china | 6 Comments | Dieser Artikel in Deutsch

… die sonst nirgends so oft kaputt gehen.

Ich moechte vorher noch anmerken, dass wir die ersten sind, die in unsere Wohnung gezogen sind. Auch haben wir die komplette Einrichtung neu gekauft. Somit war alles noch nie zuvor benutzt. Wir sind auch keine Randalen, sondern behandeln die Sachen schon recht ordentlich.

  • Klobrille: 3 Mal; meist Gelenkstuecke, die einfach wegbrechen.
  • Drehstühle: 3 Stück; Rollen oder Verbindungstraeger weggebrochen.
  • Plastikstühle: 1 Mal; Beim Anlehnen ist die Lehne weggebrochen.
  • Plastikhocker: 1 Mal; Ich war wohl zu schwer, als ich drauf stand.
  • Wasserspender: 2 Mal; Schlauch drinnen kaputt; 18.7 Liter haben sich über Nacht auf unserem Parkett verteilt und sind eingesickert.
  • Türschloss: 0 Mal; Funktionierte noch nie richtig. Man darf nicht von Außen zuschliessen, da man es sonst nicht wieder auf bekommt; eine Feder innen drin scheint nicht mehr zu funktionieren und die Riegel nicht wieder richtig zurueck zu holen.
  • Haustuer: 0 Mal; Randruecken hilft beim Oeffnen der Tuer – geht sonst nicht auf.
  • Glastisch: 1 Mal; Wurde bei Turnuebungen ganz leicht von unten her mit dem Fuß beruehrt – zerpsrang darauf hin in 1000 Teile.
  • Klopapier: 1 Million Mal (gefuehlt); Faellt auseinander, wenn es von der Rolle gerollt wird.
  • Badspiegel: 1 Mal; Eine Ecke des Spiegels ist abgefallen; er war aber von Anfang an schon gesprungen.
  • Kuehlschrank: 1 Mal; Nach 1 Monat Benutzung war es drinnen waermer als draussen.
  • Wasserschlauch unterm Waschbecken: 1 Mal; Das Metallgeflecht hat mit einem angefangen zu lecken und Wasser durchs ganze Bad zu spritzen.
  • Wasserhahn: 3 Mal; Dichtung, Dichtung, Dichtung – Gummi ist auch nicht das was es mal war.
  • Duschkopf/Wasserhahn Kombination an der Badewanne: 1 Mal; Das Wasser kam nicht mehr da raus, wo es sollte. Resultierte in 1,5 Wochen nicht moeglicher Badewannenbenutzung, da der Klempner das Ding mitgenommen hat und nicht wieder gekommen ist.
  • DVD-Player: 3 Mal; Kondesator auf ner Platine kaputt – wurde fuer 5 Yuan gefixt. Rest ist unreperierbar, da die Dinger einfach nur noch Scheisse bauen.
  • Sofa: 2 Mal; 1 Mal pro Sofa was wir haben. Der Schaumstoff hat sich irgendwie in Luft aufgeloest und man muss recht harten Metallstaeben rechnen, wenn man sich drauf setzt.
  • Eßtischstuehle: 3 Mal; Holz, zusammengesteckt und geleimt. Leider wurde am Leim und Koennen gespart.
  • Kleines Schraenkchen: 2 Mal; Nach 2 Wochen ist die Tuer abgefallen. Nach einem Jahr hatte ich die Frontblende einer Schublade in der Hand. Ging nicht wieder dran.
  • USV: 2 Mal; Geht eher von alleine aus, als dass eine “Unterbrechungsfreie StromVersorgung” zur Verfuegung stellt.
  • Tastatur: 3 Mal; 2 Mal gingen einfach ein paar Tasten nicht mehr. 1 Mal funktionierte die Tastatur nicht mehr, wenn man mit der Maus zu nahe ran kommt.
  • Maus: 1 Mal; Ging einfach nicht mehr.
  • TV: 1 Mal; Geht eigentlich noch. Allerdings sind die TV-eigenen Lautsprecher so magnetisch, dass sie die Farbgebung der Bildroehre beeinflussen (Gruen/Blaue Ecken).
  • VoIP Telefone: 2 Mal; Haben nie wirklich funktioniert. Software ist schrott.
  • Solar-Wasseraufheiz-Geraet: 1 Mal; Dessen Zufuehrungsschlaeuche sind irgendwie kaputt gegangen. Das ganze Dach stand unter Wasser und wir hatten eine Woche kein warmes Wasser.
  • Hausinterne Wasserversorgung: 3 Mal; Rohrbrueche irgendwo im Gemaeuer oder unter der Erde. Keine Wasser fuer gewisse Zeit.
  • Spuele: 3 Mal; Ablusseinrichtungsdichtung, Abflussschlauch zerwixt, Dichtung.
  • Fliesen in der Kueche: 5 Mal; Ein paar Tropfen Regen haben die Fliesen dazu gebracht, ein paar Teile von der Wand broeckeln zu lassen.
  • Fensterrahmen: 1 Mal; Bei starkem Regen von der Seite drueckt es das Wasser zwischen dem Fensterrahmen und dem Gemaeuer durch. Resultat: Wasserpfuetze im Wohnzimmer.
  • Fliegengitter: 3 Mal; Keines unserer schiebbaren Fliegengitter passt richtig; faellt demzufolge manchmal raus, wenn man es verschiebt.
  • Reiskocher: 2 Mal; Nach dem ersten mal gefixt von einem “Experten”. Der Timer funktionierte dann nicht und es ist irgendwann wieder durchgebrannt.
  • Grillofen: 1 Mal; Der Timer funktionierte nie!
  • Plastikmuelleimer: 5 Mal; Das/die Plaste gab immer mal ihren Geist auf.
  • Relax/Abhaengsaecke: 4 Mal; Der innere Sack fuer die Sitzkugeln ist gerissen und somit erfuellt es nicht mehr seinen Zweck.
  • Turnschuhe: 1 Mal; Nach 10 Squashrunden hatte ich ein Loch unterm rechten Fußballen – man konnte durch gucken!
  • Glühbirnen: 1000 Mal (gefuehlt); Etwa einmal pro Woche geht eine Gluehbirne / Lampe irgendwo kaputt.
  • Verteilersteckdose: 2 Mal; Pufft. Pufft nochmal. Mufft. Geht nicht mehr.
  • Kopfhoehrer: 2 Mal; Ein Hoehrerteil faellt ab, oder das Kabel verpizt sich und will nur noch in bestimmten Lagen.
  • Sofatisch: 1 Mal; Ein Fuß des Tisches faellt immer ab.
  • Haustuer-Gegensprecheinrichtung: 1 Mal; Funktionierte nie richtig gut. Irgendwie muss man da immer druecken.
  • Waschmaschine – Flusensieb: 2 Mal; Plaste gebrochen; ausgetauscht und wieder gebrochen.
  • Waschmaschine – Schleuder: 1 Mal; Plastiktrommel hat einen fetten Riß.
  • Waschmaschine – Stromkabel: 1 Mal; Die Isolierung hat sich geloest und nun liegt das 220V-Draht frei.
  • Abzieher: 4 Mal; Irgendwelche Metallstifte, Schrauben, Muttern, etc. sind gebrochen oder einfach verloren gegangen.
  • Saugklocke: 2 Mal; Aufgrund der kleinern Abflussrohre muss ab und an mal das Klo freigesaugt werden. Gummi wird dann irgendwann porös.
  • Klospuelungs-Drueckknopf: 1 Mal; Zerbrochen beim Draufdruecken.
  • DSL-Modem: 1 Mal; Hat aufgehoert richtig zu funktionieren; eine Internetverbindung konnte aufgebaut werden, sie brach aber staendig ab und musste neu aufgebaut werden. Austausch des ZTE (中兴) Gerätes gegen eins von Huawei.

koz ist raus.

Next Page »

about | kozens blog