live from China::Hong Kong S.A.R. (中国::香港特別行政區)

Koh Samui Floods and What Happened After

2011-04-07, on 18:34 | In travelling | 1 Comment | Dieser Artikel in Deutsch


Deutsche Version: Google Translate

Even Germany’s ARD Tagesschau was reporting about massive floods on Koh Samui เกาะสมุย, Thailand.

It so happened that my family was on holiday right at that time and I was scheduled for flying over there on Wednesday 29th, 2011. From TV news and phone calls with my relatives I learned that the airport was closed due to massive floods. The airport is owned and operated by Bangkok Airways which I booked a plane ticket with as well. That airline is actually quite alright, once their planes have taken off. Their off-plane customer support / service is just horrible. Concerned as I was, I tried to contact them on all of the four phone numbers on the HK airport. Nobody picked up. So I called their representation at the Bangkok airport. Nobody picked up. Then I called the headquarter in Bangkok. Again, nobody picked up. I just wanted to know whether my plane actually leaves or not. So I went to the airport and luckily I took off about 1.5 hours delayed.

When I arrived in Bangkok, I noticed that there are not many people at the airport. Yeah well, didn’t expect that, but in fact, there was nobody there except us 20 from Hong Kong (the Airbus A319 was quite empty). So the first person at the airport I told that I want to go to “Bo Phut” beach and I want a Meter-Taxi and don’t wanna pay more than 200 Baht บาท (€4,64) laughed at me and said: “No taxi! Water to here! No taxi!” (pointing at her waist) “Can give you big van for 500 Baht!” Yeah, right! (I thought and said and walked away) Then I got to the next counter for taxis. Again, no real meter taxis there and what do I here? Same same, but different: “No taxi! Water to here! No taxi!” (pointing at her waist) “Can give you big van for 600 Baht!” Wow! 100 Baht more, that one must be good. After 15 minutes of negotiating, trying not to get wet because it was still pouring cats, dogs and little elephants; I agreed.

There was only one driver crazy enough to drive me over to that “Bo Phut” beach and one of the shallower parts looked like this:

He switched off the fan and A/C to make sure no splashed water gets sucked into the car. Yet, it was a funny ride. He was joking sort of: “You know, every year we have Songkran – water festival – can have lots of fun now!” At least they didn’t loose their sense of humor in the land of smiles. Apparently, it was the day after the worst day of floods and news all over the world showed massive land slides, military personnel evacuating citizens and tourists with dinghies. Well, not at our place. We couldn’t get out much the first two days I was there, but despite that there was no problem at all. And later on I even had a bird sitting right next to me, waking me up while I was roasting in the sun.

P.S.: I turned out quite pink, not nice roasty brown.

If you want to travel to Koh Samui you may check out the Koh Samui Travel Offers at Agoda.

Trip to Shanghai and World Expo

2010-07-13, on 23:26 | In travelling | 1 Comment | Dieser Artikel in Deutsch

Vor zwei Wochen sind Cass und ich übers Wochenende nach Shanghai 上海 geflogen. Da wir in Hong Kong am 1. Juli ja traditionell einen Feiertag hatten, war der besagte Donnerstag frei und somit hat es geradezu nach einem vorneweg verlängertem Wochenende geschrien. Wir waren beiden noch nie zuvor in Shanghai und mussten es uns also geben. Mit der World-Expo in Shanghai gab es dann auch noch einen zweiten Grund dort vorbeizuschauen. Hier mal ein paar Photos von den wichtigsten Pavillions:

Shanghai Expo - Deutschland

Shanghai Expo - Singapur

Da bei den angesagten Pavillions stundenlange Wartezeiten zu erwarten waren (Deutschland 4 Stunden, UK 5 Stunden) und wir uns das bei 37 Grad Celsius mit ca. 90% Luftfeutchtigkeit nicht wirklich in den nichtklimatisierten Schlangen zwischen drängelnde Chinesen stellen wollten, sind wir in die meisten Pavillions nicht reingegangen. Wir haben es aber geschafft, alle Pavillions an einem Tag von außen zu sehen. Außerdem haben wir noch ca. 10-15 Länder von innen gesehen. Natürlich nur da, wo keine Schlangen draußen davor waren. Die Tschechen hatten es am besten geschafft: da gabs ein halb volles Restaurant direkt am Pavillion, wo man sich schoen ins klimatisierte setzen, sein Budvar in Ruhe genießen und durch eine Glasscheibe ins innere des Pavillions glotzen konnte. Prost!

Das folgende Bild kommt allerdings nicht von der Expo. Da in Shanghai tatsächlich der erste Kongress der kommunistischen Partei Chinas (CPC) abgehalten wurde, mussten wir dessen Museum natuerlich auch besuchen. Diese Art politischer Bildung ist natürlich kostenlos und man wird in dem Laden (wenn auch nur unterbewußt) schön mit kommunistischer Propaganda geärget. Alles à la “Mit dem ersten Kongress der CPC ist das glorreiche Zeitalter der Chinesen angebrochen…” bla bla. Die lokalen Touri-truppen schienen es aber cool zu finden. Wie auch immer, das folgende Photo wurde direkt am Eingang hinter dem Körper und Rucksackscanner aufgenommen.

Shanghai - Erstes Kommunistentreffen

Eigentlich wollten wir am ersten Abend auf den Jin Mao Tower 金茂大廈, um die Aussicht zu genießen. Dann meinte aber ein Freund (wo wir auch kostenlos untergekommen sind), dass es im Hyatt ganz oben eine nette Bar names Vue Bar gibt, die klasse Drinks und einen Whirlpool aufm Dach hatten. Ich erspare euch mal die Jacuzzi photos und bringe hier die Skyline von Pudong 浦东新区 an den Start:

Shanghai - Pudong Skyline

War ein netter Trip, und auf dem Rückweg ging es auch per Transrapid (a.k.a. Meglev 磁悬浮列车) zum Airport. In 8 Minuten 30 km zurückzulegen war schon klasse. Auf dem vom Airport in die City brauchten wir mit dem Taxi zuvor ganze 50 Minuten.

Mit der Lufthansa nach Hong Kong zu Silvester

2009-12-23, on 17:51 | In travelling | 1 Comment | Dieser Artikel in Deutsch

Folgendes war gerade in meiner Mailbox: Last-Minute Flüge mit der Lufthansa nach HK für nur HK$4,888 (~€442, exkl. Steuern und so).

screen-shot-2009-12-23-at-103209-am

Also falls noch jemand unentschlossen ist, hier gehts ab.

Kozen’s Deutschlandtrip Itinerary

2009-12-11, on 23:51 | In travelling | 4 Comments | Dieser Artikel in Deutsch

Die Weihnachtszeit kommt immer näher aber irgendwie fühlt es sich noch nicht wie Weihnachten an. Jedenfalls nicht hier, ich musste diese Woche die T-Shirts wieder auskramen, weil es wieder wärmer geworden ist.

Wie auch immer, morgen Mittag 13:40 wird von Hong Kong aus Richtung Frankfurt abgeflogen, wo wir dann gegen 19:00 abends landen. Ich hatte ja noch nie einen Direktflug, mal schauen wie das ist 🙂

Die erste Woche ist mehr oder weniger für Trips eingeplant, denn der Kozzi muß mal wieder Touristenführer spielen. Aber das machen wir ja gern. Unter anderem werde ich wohl mal wieder in der alten Hochschulstadt Werni vorbeischauen – auch wenn da keiner mehr wirklich ist (glaube ich), so muss man doch mal schauen wie es so läuft. Und außerdem ist der Brocken mit gaaaaanz viel Schnee sowie das Schloß und der Weihnachtsmarkt auch sehenswert. Ist also ganz OK für einen Tagestrip.

Dann ist auch schon irgendwann Weihnachten und es wird gefuttert wie blöde. Achja, da fällt mir ein, dass ich noch ein paar Geschenke brauche. Naja, eine Weile habe ich ja noch Zeit.

Nach Weihnachten gibts dann auch wieder ein bißchen Sport, um sich das übers Jahr mühsam angefressene Fett wieder von den Rippen zu spielen. Einmal Sport im Jahr ist aber dann auch genug! Wir wollens ja nicht gleich übertreiben.

Am 28. 12. geht es dann aber auch schon wieder zurück nach Hong Kong, um auch pünktlich zur Silvester-Fete hier wieder am Start zu sein!

Spices bought in Singapore

2009-10-06, on 23:23 | In travelling | 6 Comments | Dieser Artikel in Deutsch

Vielleicht sollte ich eine “Cooking” Kategorie hier anlegen… Wieso? Der Kozzi hat ja schon in frühen mit dem Gizzi am Köcheln geschnuppert, als wir die derbsten Nudeln mit Feuerwehrsoße gezaubert haben. (Fok war ja nie ein Fan unserer Spezialsoße, die immer schön mit Speck gepimpt wurde…)

Da in Hong Kong die Gewürzauswahl schon sehr reichhaltig, habe ich mein Repertoire etwas erweitert. Der Trip nach Singapur gab mir allerdings die Möglichkeit so einige Gewürze zu kaufen, die ich hier eher schwer bekomme. Höchstwahrscheinlich gibts die zu kaufen, aber den Laden muss man dann auch erstmal finden. Wie auch immer, in Singapur wars ganz einfach (check out NTUC Fairprice oder lokale Shope in Little India). Da wir nicht so viel Platz hatten, musste ich mich aber zurückhalten. So schauts nun aus:

sg-spices

Inhalt ist folgender:
Oben links nach rechts: Koriander, Fennelsamen, Garam Masala fein gemalen, und Fennelsamen ganz
Unten links nach rechts: Blachan Chilli, Lemon Chilli Sauce, Crispy Prawn Chilli, Baba’s Chilli Pulver, Lemon Gras Pulver, Pure Chilli Pulver

Trip nach Singapur

2009-10-05, on 17:53 | In travelling | 5 Comments | Dieser Artikel in Deutsch

Letzte Woche waren Cass und ich 9 Tage lang in Singapur zu Gast. Dabei hatten wir folgende Hauptaufgaben zu erledigen:

  1. Formel 1 so richtig nah angucken.
  2. So viel Singapur-Futter zu sich nehmen wie geht.

Beides wurde überaus erfolgreich über die Bühne gebracht. Zuerst gings zum Grand Prix in die Stadt, in der Nacht. War ne nette Sache, da ja eh alle da feiern und die Leute gerade nachts ordentlich einen heben. Auf der linken Seite ist ein Schnappschuß an unserem ersten Standplatz (wir hatten ein Walk-About Ticket; Beer! Billig!). Rechts dann schon ein Photo von etwas später, wo wir uns ein bisschen Kultur im “The Arts House” gegeben haben.

Singapur September 2009 Singapur September 2009

Und so sah das ganze Formel 1 Auto gefahre in bewegten Bildern aus:

Ein bisschen Sport war auch drin. Unter anderem haben wir den Southern Ridges Walk teilweise abgelaufen. Aufgrund der drei zarten Mädels die ich am Start hatte, konnten wir allerdings in 2 Stunden nicht mehr als 2 km zurück legen. Die sind ja fast erschwitzt und haben jedem kleinen Tierchen angehalten und mind. 250 Photos geschossen.

Links ist der Kozzi irgendwo in den Bäumen mit tollem Blick auf Singapur. Leider fackeln in den letzten Wochen in Indonesien so einige Wälder ab. Deren “Haze” flog dann rüber nach SG, um uns den Blick zu verderben. 🙁 Rechts sind wir nicht verschollen aber schon in tiefster Wildnis mit ner Menge Bäumen und frischer Luft.

Singapur September 2009 Singapur September 2009

Bei den frei laufenden Affen im Park konnte ich dann aber auch meine Kamera nicht drin lassen und musste ein kurzes Video aufnehmen 🙂

Nun sind wir also wieder zurück in Hong Kong und das Leben geht wieder seinen geordneten Gang. Heute morgen als ich aus dem Haus und mich die 28 Grad Celsius angelächelt haben, hatte ich nur im Kopf: “Wieso ists hier so kalt? Sollte ich vielleicht eine Jacke mitnehmen?”

P.S.: Silvester in Hong Kong steht. Wollte es nur nochmal erwähnen 🙂

Fisch-Fuß-Massage in Kambodscha

2009-04-26, on 15:14 | In travelling | 5 Comments | Dieser Artikel in Deutsch

Wie einige vielleicht schon wissen, war ich Anfang April in Thailand auf Phuket, um ein paar Tage mit der Familie zu verbringen. Es war sehr relaxend und genau das richtige, um mal wieder ein bisschen auszuspannen. Danach sind Cass und ich über Ostern für ein paar Tage mal in Kambodscha. Zuerst ging es in die Hauptstadt Phnom Penh wo wir nur ein bisschen herumschauten bevor wir dann nach Siem Reap weitergefahren sind. Das liegt ja direkt am Eingang on Angkor / Angkor Wat, eine der größten und interessantesten Bauten der Neuzeit.

Wie auch immer, in Siem Reap auf einem Nachtmarkt gabs dann auch etwas auszuprobieren, was schon ein bisschen ungewoehnlich war. Jedenfalls fuer mich. So kleine Fischis gibts da, die an einem rumknabbern und nen ziemlich komisches Gefuehl verursachen. Ich habe das mal auf Video festgehalten:

Infos bezüglich Kambodscha Visa gibt es jetzt auch bei meinen Visa Infos.

Expedia und seine Reiseplanungen

2008-12-18, on 14:37 | In travelling | 2 Comments | Dieser Artikel in Deutsch

Also ich weiss nicht genau wieso aber obwohl es nur noch 1 Tag dauert bis ich hier in Hong Kong abfliege, wird mir gesagt, dass ich noch 2 Tage Zeit haette. Da verpaßt man doch garantiert den Fliege, wenn man sich da drauf verlaesst!

Wie schon zuvor habe ich auch diesmal der Einfachheit halber bei Expedia bestellt. Man kann da schoen seine Reise planen, verschiedene Strecken vergleichen, und bekommt nun mittlerweile auch fuer fast jeden Flug ein E-Ticket. Das ist natuerlich sehr vorteilhaft, wenn man sich im Ausland befindet 😉

Heute wollte ich nochmal die Flugnummern checken und da ist mir aufgefallen, dass Expedia meinte: “verbleibende Tage: 2”. Hier der Beweis:

Wenn ichs nicht besser wuesste, dann wuerde ich das vielleicht sogar glauben. Oder meinen die etwa da was anderes? Schon komisch … Vielleicht spekuliert aber Expedia auch darauf, dass man seinen Flug verpaßt, dann völlig verzweifelt dort anruft und für teuer Aufgeld nen anderes Ticket ersteht? Ich weiß nicht, ich kann mir keinen Reim drauf machen.

Deutschland Deutschland wir kommen – wenn auch nicht ganz so lange

2008-12-14, on 18:21 | In travelling | 1 Comment | Dieser Artikel in Deutsch

Das Ende des Jahres bricht heran und ich moechte schon anfangen zu resümieren. Aber nicht heute. Es geht darum die bevorstehende Zeit zu planen – was eigentlich größten Teils schon geschehen ist. Da ich gerade mehr oder weniger darauf aufmerksam gemacht wurde, dass meine innerfamiliären Kommunikationsfähigkeiten diesbezüglich durchaus noch optimiert werden können, so möchte ich die Planspielchen hier mal Kund tun. So schaut also der momentane Grob-Plan aus:

  • 19. Dezember: Landung in BER.
  • 20. – 27. Dezember: BL City Downtown & Umgebung.
    • 20. Dezember: Weihnachtsmarkt Erfurt.
    • 24. – 26. Dezember: Alles futtern was 4 Beine hat und kein Stuhl ist.
    • 27. Dezember: Endlich mal den Pott holen! Be aware of zee Samurai High Flyers!
  • 28. – 30. Dezember: Muenchen (fok hat den GT hoffentlich schon kalt gestellt)
  • 31. – 1. Dez/Jan: Party (Gizen wird was organisieren :))
  • 2. – 4. Januar: Berlin (GMF, MB & Herr Riebmann warten bestimmt schon)
  • 4. Januar: Abflug von BER

Wer sich also noch irgendwo dazwischenquetschen möchte, sollte schonmal fasten und frühzeitig bescheid geben 🙂

Trip to Taipei 台北, Taiwan 台湾, Republik China 中華民國

2008-09-19, on 16:37 | In travelling | 8 Comments | Dieser Artikel in Deutsch

Trip to Taipei 台北, Taiwan 台湾, Republik China 中華民國
Letzten Montag war Feiertag in Hong Kong und wir hatten hier ein langes Wochenende. Das war mal wieder eine Gelegenheit, heraus zu kommen und die Welt unsicher zu machen. Also ging es ab in die Demokratie … die einzige chinesische Demokratie momentan: Taiwan.

Cass und ich haben es natürlich geschafft, kurz vor dem Typhoon in Taipei zu landen und wieder von dort zu verschwinden – direkt nachdem er aus Taiwan wieder abgezogen war. Konnte man natuerlich nicht ahnen, aber gut abgepasst haben wir das schon, ne? Unser Hotel haben wir dann auch fast gar nicht gefunden, da alle Fenster mit Brettern abgeschottet waren. 🙂

Hier ein paar Bilder:

Trip to Taipei 台北, Taiwan 台湾, Republik China 中華民國

Der Haupteingang schoen abgedichtet (Sturm war bereits vorbei).

Trip to Taipei 台北, Taiwan 台湾, Republik China 中華民國

Der Kozi musste natuerlich wieder alles durchfuttern, was es so greifbar gab… 😎

Trip to Taipei 台北, Taiwan 台湾, Republik China 中華民國

Klar, dass ich an dem gruenen Tee mit Biergeschmack nicht vorbeigekommen bin!

Trip to Taipei 台北, Taiwan 台湾, Republik China 中華民國

Eigentlich wollten wir uns die gesamte Taroko Gorge 太魯閣國家公園 reinziehen. Allerdings sind sturmbedingt direkt vor uns einige Auto-große Felsbrocken den Berg herunter auf die Strasse gefallen. Das wollte der Taxi-Fahrer dann doch nicht mitmachen.

Trip to Taipei 台北, Taiwan 台湾, Republik China 中華民國

Darf ich natuerlich keinem vorenthalten! Hier gibt es am Flughafen eine separate Hello Kitty Waiting Hall!

Trip to Taipei 台北, Taiwan 台湾, Republik China 中華民國Trip to Taipei 台北, Taiwan 台湾, Republik China 中華民國Trip to Taipei 台北, Taiwan 台湾, Republik China 中華民國Trip to Taipei 台北, Taiwan 台湾, Republik China 中華民國Trip to Taipei 台北, Taiwan 台湾, Republik China 中華民國Trip to Taipei 台北, Taiwan 台湾, Republik China 中華民國Trip to Taipei 台北, Taiwan 台湾, Republik China 中華民國Trip to Taipei 台北, Taiwan 台湾, Republik China 中華民國Trip to Taipei 台北, Taiwan 台湾, Republik China 中華民國

Da das Wetter nicht so wirklich viel her gab und wir des Öfteren mal in einem Restaurant Zwischenstop machen musste, da wir komplett durchnässt waren, ergab sich rein zufaellig und eigentlich wollte ich das gar nicht die Gelegenheit hier und da ein paar Häppchen lokaler Schmausereien einzuwerfen. Meist natuerlich mit lokalem Bier verfeinert. Die Gerichte hier mal von links nach rechts, links oben beginnend und am Ende der Zeile umbrechend und in der naechsten Zeile beginnend: Haifischflosse in Suppe mit Bohnenkeimen, Lobster mit jeder Menge Knoblauch (übrigens hammerbillig!), Orangensaft (fake & derbe suess) mit suessen Algenkrams (schmeckt besser als es sich anhoert), normale Frischfleisch(Schwein)-Nudeln (鲜肉面), Taiwan Bier mit Knoblauch-Spinat + Jiaozi 饺子 (Teigtaschen mit Meeresfruechten) + Xiaolungbao 小龙包 (Kleine-Drachen-Taschen mit Fleisch und Gemuese gefuellt), Sake in einer japanischen Bar (ich glaube, das waren Mafia-Leute da drin; wir haben auch 2 Schüsse, dann Polizei gesehen, und nochmal 1 Schuss draußem gehoert …), Rindfleischnudeln und gebratener Reis (ziemlich plain, aber immer wieder lecker), Aubergine + Nuesse mit mini-Fischchen scharf + Mapuodoufu (Tofu-Gedoehns), 3er-lei Fleisch gebraten (waren eigentlich mehr sorten mit Exoten wie Leber und anderem Krams drin) + grünes Reisgemüse mit Knoblauch + gebratene Nudeln.

Eine Menge Zeugs, ich weiß. Aber wir waren ja nur von Samstag morgen bis Dienstag morgen da, und alle Gerichte konnten wir auch nicht fotografieren – manchmal war der Hunger größer als der Drang nach Dokumentation 🙂

P.S.: Für Taiwan braucht man als Deutscher kein Visum. Mehr Infos auf meiner Visa Info Seite (aktuell).

Next Page »

about | kozens blog