Die Belohnung

Nachdem mein “Test” ( 考试 ) nun mittlerweile fast eine Woche her ist und gestern schon das neue Buch angefangen wurde (ich kann zwar immernoch nicht richtig was, aber es wird stetig besser …)

Meine erreichten 77 von 100 Punkte (nicht besonders doll, ich weiss) haben letzten Freitag meine Lehrerin (ja Marius, ich nenne sie immernoch so …) dazu veranlasst mir eine Ueberraschung zu bescheren. Kurz vor 17 Uhr klingelte es an unserer Tuer, Boris ging an die Gegensprechanlage und fragte wer da ist. Als Antwort kam wohl: “小姐” (xiao jie) womit in einigen Gegenden Chinas Prostituierte bezeichnet werden. Ist klar, dass ich nicht erwaehnen muss, dass die Spannung auf dem absoluten Hoehepunkt war. 😉

Ja, allerdings wird “xiao jie” in anderen Gegenden der Republik, wie beispielsweise auch hier in Kunming/Yunnan als Bedienung o.ae. bezeichnet. Also kam letzten Endes ein nettes Maedel der lokalen Baeckerei/Konditorei und brachte mir eine Torte zur Belohnung:

Ja, so sieht das Teil von aussen aus.


Geoeffnet entpuppt sie sich als wahrhaftige Kalorienbombe mit viel zu viel Sahne-Schaum-Zeugs … Bin ja nicht so ein suesser aber probieren musste ich dennoch, kann man ja nicht einfach so stehen lassen. Die Aufschrift bedeutet uebrigens so viel wie “studiere weiter gut” oder sowas in der Art. Kann mir ja nicht alles merken!

Ja, und das ist die talentierte Linguistikstudentin, die wohl stahlharte Nerven bei mir haben muss, Sprachen sind ja nun eigentlich echt nicht mein Ding:


P.S.: Ich muss nicht erwaehnen, wer den Rest der Torte verputzt hat.

Please follow and like us:

6 Replies to “Die Belohnung”

  1. Wie kommst du denn da drauf?

    Erstens, ist sie meine Lehrerin und sowas wuerde das professionelle Lehrer-Schueler-Verhaeltnis stoeren…

    Zweitens, hat sie einen Freund, der auch recht in Ordnung ist.

    Drittens, …. ach lassen wir das.

    Also wie wir sehen, fokoschoko ist aufm Holzweg 😛

    By the way: Solch vulgaere Ausdruecke bin ich von dir gar nicht gewohnt. Enttaeuschung macht sich breit 🙂

  2. hast du wenigstens die prostituierte/bedienung gevgelt, die den kuchen gebracht hat? oder wrde das eure professionelle bckerinnenangestellten-fressack-beziehung auf eine all zu schwere probe stellen?

  3. hmm, neee, wuerde es nicht, zumal es die nicht gibt 😉
    Aber davon ab, hab ich auch nicht. Bin ja zum Arbeiten hier … nur, dass das mal klar ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *