Erfahrung #1 mit der Bauherren-Hotline der Telekom

Wie bei jedem Hausbau, muss auch ich mich darum kümmern, dass wir die richtigen Anschlüsse bekommen. Bei uns sind das nur Wasser/Abwasser, Strom und Internet. Unser neues Baugebiet wurde allein von der Deutschen Telekom erschlossen und durch Nachfragen bei alternativen Anbietern, wurde mir versichert, dass nur die Telekom den Hausanschluss legen kann.

Der Hausanschluss von der Telekom kostet so ungefähr €800. Ein Hausanschluss per Kabel (z.B. KabelDeutschland/Vodafone) kostet wohl so um die €2000. Da liegt die Wahl dann doch schon bei der Telekom 😉

Es gibt hierfür den berühmt berüchtigten “Telekom Service für Bauherren” a.k.a. “Bauherren-Hotline“. Von unseren zukünftigen Nachbarn habe ich mittel-Gutes erfahren über diese Hotline. Somit habe ich mir überlegt doch mal etwas genauer zu recherchieren und ggf. doch früher zu beantragen.

Was andere sagen:

Um etwas mehr heraus zu finden, habe ich auf Facebook in einer Hausbau-Gruppe mal gefragt wie die Erfahrungen so sind. Die Ergebnisse waren nichts geringeres als erschreckend.

Es kamen Kommentare wie:

Alois sagte: “Früh genug beantragen.
Ich hab 2 Jahre gewartet.”

Isabell sagte: 🙄 furchtbar nervig!”

Christiane sagte: “Viel Zeit..hab nach 32 Minuten in der Schleife aufgelegt.”

Markus sagte: “Absolute Katastrophe! Erstmal musst du die Telekom beauftragen, dann sende die dir ein Schreiben das du unterschreiben muss wenn du den Auftrag doch nicht nimmst Entschädigung zahlen musst. Dann kommt dann nach 10 Wochen eine Firma und schaut sich die Gegebenheiten vor Ort an und macht dann eine Rechnung für die Telekom fertig und Telekom haut noch was drauf und dann bekommst du die Rechnung das ganze hat bei mir 11 Monate gedauert !”

Es gab aber auch Stimmen wie diese von Andy: “Hatten immer ein und dieselbe nette Ansprechpartnerin. Alles prima geklappt.”

Die Schlussfolgerung:

Somit habe ich gleich am selben Abend das Antragsformular ausgefüllt. Ich gebe dem anscheinend besser doch etwas mehr Zeit als ich dachte. Auch wenn noch nicht viel steht und wohl in den nächsten Wochen und über die Feiertage nicht mehr viel passiert, so braucht die gute Telekom wohl doch etwas mehr Vorlaufzeit.

Meine Erste Erfahrung mit der Bauherren-Hotline:

Nachdem ich gestern Abend innerhalb von 10 Minuten meine ersten Daten in deren Antragsformular eingegeben hatte, war ich erstmal beruhigt. “Es läuft” jetzt erstmal.

Heute morgen hat mich dann eine freundliche Dame angerufen, die noch etwas bzgl. meiner Adresse klären wollte und natürlich auch wissen wollte, ob ich denn auch an einem Vertrag bei der Telekom interessiert bin. Ja bin ich, denn erstens brauchen wir sowieso einen Vertrag und zweitens gibt es beim Anschluss eine €300 Gutschrift bzw. Ersparnis. Das lohnt sich schon. Sollte der Service nicht gut sein, kann ich ja nach 2 Jahren wieder kündigen und woanders hin wechseln.

Angeblich gibt es an unserem Bauplatz maximal 50MBit/s übers Kupferkabel. Glasfaser wurde da anscheinend noch nicht erfunden. Nun ja, das ist jedenfalls schonmal ein Fortschritt, denn vor einem halben Jahr war die offizielle maximale Geschwindigkeit 16MBit/s.

Wie dem auch sei, die gute Frau wollte noch etwas kurz checken bzgl. der möglichen Produkte und sich in 10 Minuten wieder melden. Daraus wurden 30 Minuten und als ich den Anruf ca. 2 Sekunden nachdem das Handy angefangen hat zu klingeln, abnehmen wollte, wurde der Anruf vom Anrufer beendet. Nun weiß ich leider nicht, was genau jetzt Sache ist. Vielleicht kommt ja in den nächsten Tagen noch was? Denn nächste Schritt wäre das Papier(!) Antragsformular auszufüllen, zu unterschreiben und mit weiteren benötigten Dokumenten (Grundstücksinfos, Lageplan, etc) zurück zu senden.

Kurz gesagt: Aller Anfang war einfach. Der Kontakt war nett. Im Moment hänge ich aber in der Luft. Ich bin gespannt wie das so weiter geht.

Verwandte Artikel:

Please follow and like us:

Mein erster Glühweinverkauf auf einem Weihnachtsmarkt

Meistens bin ich ja nur Konsument auf Weihnachtsmärkten unterwegs. Letztes Wochenende allerdings, haben wir als BLU den Weihnachtsmarkt auf dem Hof der Kita Birkenwiese mit einem Getränkewagen unterstützt.

Es war ein interessantes Erlebnis bei dem man viele Leute kennen lernt. Wenn auch nur kurz, so ist es doch schon interessant was Leute so für Vorlieben haben und welches Getränk sie bevorzugen. Unser Angebot war relativ übersichtlich, aber dafür mit guten Kombinationsmöglichkeiten. Wir hatten zu bieten:

  1. Glühwein Rot (der Klassiker)
  2. Glühwein Weiß
  3. Glühwein Kirsch (mit Kirsch-Vanille-Rum)
  4. Glühwein (1-3) mit Schuss Rum
  5. Glühwein (1-3) mit Schuss Amaretto
  6. Lumumba mit Amaretto
  7. Lumumba mit Rum
  8. Kinderpunsch “Heißes Teufelchen”
  9. Heiße Schokolade
  10. Gambrinus Bier

Erwartungsgemäß ging der Klassiker sehr gut aber auch der weiße und Kirsch-Glühwein waren sehr gefragt. Kenner des süßen Geschmacks haben aber auch gerne zum Lumumba gegriffen. Im Allgemeinen waren unsere Glühweine von der lokalen Fahner Frucht äußerst lecker. Die Versorgung mit Speisen wie Bratwurst, Smoker-Fleisch, Flammlachs, Erbsensuppe, Kaffee, Kuchen und vielem mehr, haben andere engagierte Eltern übernommen. Wir haben natürlich alles mindestens probiert.

Neben leckeren Getränken gab es natürlich auch ganz viel für die Kleinen zu tun. Dazu gehörten Bastelecken, Ponyreiten, zwei Feuershows, Live Musik von verschiedenen Sängern, Theater-Tanz-Einlage der Kita-Kinder und der Weihnachtsmann hat natürlich auch vorbei geschaut. Da war die Welt dann ganz schnell wieder in Ordnung, auch wenn das Wetter uns mit Regenschauern und Wind ärgern wollte. Zum Aufwärmen stand aber immer ein Glühwein bereit!

Vielleicht gibt es nächstes Jahr ja eine weitere Ausgabe dieses tollen Weihnachtsmarkts der für alle Kinder ein Erlebnis war.

Please follow and like us:

BLU – Unsere Stadtrats-Intensionen

Als klare Konsequenz von diversen Frustrationen über das aktuelle politische Umfeld sowie verwaltungstechnische Enttäuschungen, habe ich mich der neuen Wählergruppe BLU hier in Bad Langensalza angeschlossen.

BLU is neu, unparteiisch (im traditionellen Sinne) und pragmatisch. Wir treten 2019 zur Stadtratswahl an, um in den Stadtrat von Bad Langensalza und seinen Ortsteilen einzuziehen. Wer mehr erfahren möchte, kann gerne hier schauen:

Als erste Amtshandlung werden wir den Weihnachtsmarkt auf dem Hof der Kita Birkenwiese tatkräftig unterstützen. Des Weiteren, haben wir unsere erste Umfrage gestartet, um die Stimmung in der Bevölkerung noch besser abbilden zu können.

Please follow and like us:

Bis 30.11. bei der Kfz-Versicherung sparen

Wie jedes Jahr kann man bis 30.11. die existierende Kfz-Versicherung kündigen und sich eine bessere oder günstigere holen. Das ist auch diese Jahr so und es bleiben dafür nur noch 3 Tage! Um es einfach zu machen, kann man hier nach guten Angeboten suchen:

Vielen Spaß beim Sparen!

 

Relevante Artikel:

Please follow and like us:

Warum man immer die Winterjacke im Kindersitz ausziehen sollte

Mir ist letztens dieses Video auf Facebook über den Weg gelaufen. Da ich ja eigentlich auch immer die Jacke im Winter angelassen habe, war ich doch schon schockiert, wie gefährlich das sein kann. Insbesondere, wie absolut unwirksam ein Kindersitz dadurch wird. Die Gurte sind dadurch quasi komplett nutzlos.

Nachfolgend mal das Video mit Crashtest. Es ist zwar in Englisch, aber ich habe mal ein bisschen daran herum gedoktert und ein paar deutsche Texte eingebaut. Hoffe es ist verständlich:

Wie man sieht, hat die Jacke schon einen ziemlich starken Einfluss auf den Wirkungsgrad eines Kindersitzes. Wohl gemerkt: Bei dem getesteten Kindersitz handelt sich um einen mit fixen Gurten bzw. fixen Gurteinstellungen. Also bei Kindersitzen die beispielsweise das normale 3-Punkt-Spanngurt-System des Autos benutzen, sollte dieser Effekt nicht so stark, wenn überhaupt merkbar sein.

Da wir in einem Auto einen Kindersitz mit fixen Gurten und in dem anderen einen mit dem Spanngurt-System haben (Joie Kindersitz Trillo LX Inkwell), fand ich das Video trotzdem sehr lehrreich. Ich hoffe, es hilft noch etwas mehr Bewusstsein hierfür zu schaffen.

Gute Kindersitze gibt es übrigens bei Amazon und Babymarkt.de.

Please follow and like us:

Check Out The T-Shirt Community on Redbubble

A few years ago, I found this website called Redbubble and the crazy thing was, it let me design my own T-Shirt and I could order just one piece of it. On top of that, if someone else buys a T-Shirt I designed, I get a part of that sale. Isn’t that cool?

Halloween is Approaching

In a few days we’ll have Halloween and for that you can get a unique T-Shirt that no one else has. Check out the Halloween collection from Redbubble, for example. There will always be a product from Redbubble that you’ll like. If it is not a T-Shirt, it may be a hoodie or a pillow or even a coffee mug. They’ve got some great designs.

Here are two examples:

 

Top-selling Halloween products from Redbubble

If you want to find out more about Redbubble or just want to read some new blog posts they published recently, check out the Redbubble blog.

Redbubble is a US-company, but they do definitely ship to Germany and Europe in general. Recently, I ordered a few nice Sky Drone T-Shirts there, which are of great quality and definitely worth the few bucks. Delivery was fast and the T-Shirts are outstanding.

 

**I was compensated for this post. This post also contains affiliate links and I will be compensated if you make a purchase after clicking on my links.

Please follow and like us:

Quick Insurance Research: What insurances do expats in Germany have?

Due to my need to sign up for insurances here in Germany (see car, legal expenses, etc), I asked myself:

“How do expats deal with that insurance topic?”

So I went out to two Facebook groups for expats in Germany and asked that question. These are the results I got:

In short, the three top most insurances are:

  1. Health insurance
  2. Third party liability insurance
  3. Car insurance

I find it interesting that TPL is ranked second and car insurance is only ranked third. Perhaps some folks thought that I meant “Car TPL” with the TPL, which is the one that’s required by law. Anyhow, it’s still an interesting result, I find.

Personally, I don’t really like insurances and I try to avoid as many as possible. But Germans love insurances for some reason. I heard someone say a few years ago:

“If there would be an insurance for not having the right insurance, Germans would sign up for that.”

Perhaps that’s a market gap right there? 🙂

A good way to start looking for an insurance of any kind is Tarifcheck24. It’s a great comparison website for insurances and it’ll help you find the best deal.

Please follow and like us:

Amazon Basics – Ein Erster Test

Als Mac Nutzer habe ich natürlich eine Magic Mouse und eine kabellose Tastatur. Beide bekommen ihren Strom durch handelsübliche AA Batterien, obwohl die neuste Version der Magic Mouse ja mittlerweile einen Akku fest verbaut hat. Ich aber habe noch die alte Version und muss so lange noch Batterien nutzen.

Nun habe ich mich endlich durch gerungen einmal wiederaufladbare Akkus zu besorgen, damit ich wenigstens einen kleinen Beitrag der Umwelt zuliebe leisten kann. Es hat jedes einzelne mal geschmerzt, wenn ich nach ca. 1 Monat die Wegwerfbatterien wirklich auch wegwerfen musste.

Nach so einigen Online-Preisvergleichen habe ich mich zum allerersten mal für ein Produkt von Amazon Basics entschieden.  Das ist eine interessante Eigenmarke von Amazon, die in der Tat viel Sinn macht. Sie definieren sich selbst so:

“AmazonBasics bietet hochwertige Produkte für den täglichen Bedarf zu kleinen Preisen an, direkt zu Ihnen nach Hause geliefert.”

Ich habe dann zum Test also mal folgendes bestellt:

  1. Akku-Ladegerät für €13,19
  2. Ein 8er Pack Akkus mit der größten Speicher-Kapazität von 2.400mAh für €18,39

Bisher bin ich mit beiden äußerst zufrieden. Sie wurden mir Anfang Oktober in zwei separaten Päckchen geliefert. Zwei Akkus sind seitdem in meiner Mouse und haben heute noch verbleibende 88%. Wie auf dem Screenshot oben zu sehen ist, gehen die alten Batterien in meinem Keyboard bald zur Neige. Die werden dann also auch mit wiederaufladbaren Akkus von Amazon Basics ersetzt.

Insbesondere die Akkus mit höherer Ladekapazität von über 2.000 mAh sind von anderen namenhaften Herstellern (Varta, GP, etc) um einiges teurer. Vielleicht gibt es hier und da mal ein paar günstigere Angebote, aber in dieser konstanten Nachfrage-Nische von Verbrauchsprodukten will Amazon anscheinend mit deren kostengünstigen Amazon Basics Produkten punkten.

Ich bin ja mal gespannt, wie die sich so über ein Jahr lang schlagen. Denn meiner Meinung nach sollten die Akkus mindestens so lange halten, um sich zu rechnen.

Hier noch ein paar Impressionen von meinen Amazon Basics Akkus:

 

Please follow and like us:

Rechtsschutz mit Bauherrenrechtsschutz

Wie sich das als guter Deutscher gehört, hat man so einiges an Versicherungen. Nachdem ich bereits meine erste private Haftpflichtversicherung abgeschlossen hatte (man weiß ja nie was Kinder so kaputt machen können), dann auch die Autoversicherung (hier gibts übrigens günstige), und Krankenversicherung sowieso; habe ich nun auch eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen.

Da sich ja unsere Hausbau-Geschichte ewig hinzieht und es gemischte Signale von verschiedenen Behörden gibt, dachte ich mir: “Man weiß ja nie. Es ist besser vorbereitet zu sein.”

Um ggf. gegen bestimmte Entscheidungen und / oder unterschiedliche Auffassungen von Bau-relevanten Behörden wirksam vorgehen zu können, war es essenziell, dass der Rechtsschutz einen Bauherrenrechtsschutz beinhaltet. Wie ich nämlich feststellen musste, ist ein Rechtsschutz in Baufragen bei fast allen Rechtsschutzversicherungen ausgeschlossen. Genauso wie manch andere ggf. teuere Angelegenheiten wie beispielsweise Unterhalt, Ehe, usw. Außerdem beinhaltet der Bauherrenrechtsschutz auch ggf. auftretende Ungereimtheiten nicht nur mit Behörden sondern auch mit dem Bauträger. *Klopf-auf-Holz*, aber sowas kann ja auch von Vorteil sein.

ARAG oder ÖRAG

Im Prinzip gibt es nur zwei Versicherer die Rechtsschutzversicherungen mit Bauherrenrechtsschutz anbieten. Diese sind die ÖRAG sowie die ARAG.

1. Option: ÖRAG

Die ÖRAG als Mitglied im Verbund der Sparkassen-Finanzgruppe gibt allerdings nur Bauherrenrechtsschutzversicherungen an Kunden heraus, die auch beispielsweise ein Finanzierungsprodukt bei den Sparkassen haben. Wer dies nicht hat, der bekommt auch keinen Bauherrenrechtsschutz. Das genaue Produkt bei der ÖRAG heißt: “Bauherren-Rechtschutz”

2. Option: ARAG

Die ARAG wiederum ist der größte deutsche Versicherungskonzern, der in Familienbesitz ist. Ich mag ja prinzipiell Familienunternehmen. Für wen also die ÖRAG nicht in Frage kommt, der kann getrost zu der ARAG greifen. Deren Produkt heißt in dem Fall: “ARAG Privatrechtsschutz PREMIUM” mit extra “Rechtsschutz im privaten Immobilienbereich”. Hinweis: Nur in der Premium-Variante ist auch der Bauherrenrechtsschutz inbegriffen.

FAZIT

Die Preise für beide sind in etwa gleich und beide Firmen sind generell sehr gut beim Rechtsschutz aufgestellt.  Die ÖRAG ist wohl ein klein wenig günstiger, dafür kommt die allerdings nicht für jeden in Frage. Bei der ARAG gibt es eine Kombi-Selbstbeteiligungs-Option bei der man z.B. €300 Selbstbeteiligung hat, welche sich aber auf €150 verringert wenn man einen von der ARAG empfohlenen Anwalt verwendet. Da ich sowieso keinen Anwalt kenne und auf deren Empfehlung angewiesen bin, war dies meine Option. Die Kosten liegen bei ca. €224 pro Jahr und pro Fall würden halt noch je €150 fällig werden.

Außerdem kann ein Rechtsschutz auch gut sein, falls sich jemand durch einen meiner Blog Posts oder Kommentare in sozialen Medien beleidigt fühlt — obwohl das natürlich nie meine Absicht ist. Aber wie gesagt, man kann ja nie wissen.

Falls jemand einmal Rechtsschutztarife durch rechnen möchte, kann er oder sie dies hier gern auf dem Rechtsschutz-Vergleichsrechner von Tarifcheck24 tun. Das ist immer ein guter Startpunkt, um ein Gefühl für aktuell verfügbare Tarife zu bekommen.

Please follow and like us:

Rezept: Reissuppe

Ich hatte letztens aus Spaß mein schnelles Reissuppenfrühstück in der Facebook Gruppe Bad Langensalza kocht und backt geteilt. Da nach dem Rezept gefragt wurde, nachfolgend mal meine kurze Anleitung.

Übersicht

  • Zubereitungszeit: ca. 5 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten:

  • Reis (gekocht; kalt; in meinem Fall alter Reis vom Vortag)
  • Wasser
  • Brühe (Pulver)
  • Knoblauchzehe
  • Schrimps (~10; gefroren; z.B. Eismeerkrabben)
  • Getrocknete Chili

Zubereitung:

  1. Etwas Wasser (z.b. 200ml) zum kochen bringen
  2. Brühe und Knoblauch gehackt hinzu geben und auflösen lassen
  3. Reis hinzu geben und aufkochen lassen
  4. Schrimps zu geben und wieder aufkochen lassen
  5. Hitzezufuhr auf leichtes köcheln herunter nehmen
  6. Weitere 3 Minuten kochen lassen
  7. In eine Schüssel geben, Chili drüber streuen und servieren

Guten Appetit! 🙂

Hinweis: Für die Reissuppe in meinem Photo hatte ich zu viel Wasser genommen. Deshalb war sie recht wässrig. Hat dem Geschmack aber nicht geschadet.

Optionale Zutaten & Alternativen:

  • Frisch geschnittene Frühlingszwiebeln drüber streuen
  • Hackfleisch anstelle von Schrimps (oder zusätzlich)
  • Frischen Reis nehmen (dann aber so lange kochen bis weich)
  • Ein Salatblatt zerreißen und bei Punkt 5 hinzugeben
  • Geröstete Zwiebeln drüber streuen
  • Mit Nam Pla verfeinern
  • Jedwede Gemüseschnipsel
  • Frischer Koriander, Ingwer, ein gekochtes Ei, etc.
  • Weniger ist allerdings mehr: Nicht mit Zutaten überfüllen

Meine Kochprinzipien:

  • Pi mal Daumen: 差不多
  • Improvisation: Ich koche meist nicht nach Rezept.
  • Experimente: Mal was neues probieren.
  • Aufbrauchen: Neue Gerichte mit dem Kühlschrankinhalt kreieren.
  • Schnell: Wenn Hunger geboten ist, muss es schnell gehen.
  • Scharf: Ist immer gut und fördert die Verdauung.
  • Knoblauch: Ist gesund und quasi an jeder Speise.
Please follow and like us: